Palästinenserpräsident Abbas verlässt Krankenhaus

Der wegen einer Lungenentzündung behandelte Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat das Krankenhaus verlassen. „Ich verlasse (das Krankenhaus) heute in sehr gutem gesundheitlichem Zustand und werde morgen zu meiner Arbeit zurückkehren“, sagte der 83-Jährige heute in Ramallah, wie das palästinensische Fernsehen berichtete. „Auch dem Land geht es gut, und wir werden weiter daran arbeiten, bis wir unseren unabhängigen Staat mit Jerusalem als Hauptstadt haben.“

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas

APA/AFP/Abbas Momani

Abbas war acht Tage im Krankenhaus. Er war nach einer Operation am Ohr an einer Lungenentzündung erkrankt und wurde mit Antibiotika behandelt. Gestern hatte die palästinensische Nachrichtenagentur Maan noch unter Berufung auf Abbas’ Büro berichtet, der 83-Jährige werde die Klinik vorerst nicht verlassen.

Abbas wurde 2005 gewählt, eigentlich für eine Amtszeit von vier Jahren. Seitdem gab es keine Präsidentschaftswahl mehr. Abbas hat keinen Nachfolger aufgebaut. Zuletzt gab es immer wieder Spekulationen über seinen Gesundheitszustand.