Facebook-Seiten der rechtsextremen Identitären gesperrt

Facebook hat Seiten der rechtsextremen Identitären Bewegung in dem Sozialen Netzwerk sowie in dem zum Unternehmen gehörenden Fotodienst Instagram gesperrt. „Organisationen oder Personen, die organisierten Hass verbreiten, sind weder auf Facebook noch auf Instagram erlaubt“, sagte eine Sprecherin gestern laut der Nachrichtenagentur dpa.

Auch die Seiten der Identitären Bewegung Österreich sowie deren Sprecher Martin Sellner waren nicht mehr erreichbar. Diverse Seiten von Regionalgruppen waren jedoch noch aktiv. Es habe eine „massive Lösch- und Zensurwelle“ gegeben, hieß es auf der Seite der Identitären Bewegung Oberösterreich.

Auf Facebook seien Likes entfernt, auf Instagram sämtliche Beiträge gelöscht worden, hieß es weiter. Eine der deutschen Seiten bezeichnete die Sperre durch Facebook als „Akt der Willkür“. Bereits Anfang Mai waren Facebook-Seiten der Rechtsextremen in Frankreich gesperrt worden.