Japan: Mutter tötete Baby und legte es in Schließfach

In Japan ist eine Frau festgenommen worden, weil sie ihr neugeborenes Kind getötet und dann in ein Schließfach gelegt haben soll. Die 25-Jährige legte nach ihrer Festnahme heute in Tokio ein Geständnis ab, wie die Polizei und japanische Medien berichteten. Der Frau droht örtlichen Medien zufolge eine Anklage wegen Mordes.

Die Frau sagte der Polizei zufolge in der Vernehmung, sie habe ihr Baby im Jänner in einem Cafe in der japanischen Hauptstadt zur Welt gebracht. Sie habe das Kind sofort getötet - „weil es schrie“. Laut Polizei wurde das Baby offenbar erstickt. Anschließend habe die 25-Jährige den leblosen Körper in einen Koffer gepackt und diesen in einem Schließfach in der Nähe verstaut.

Vergangenen Monat wurde das Schließfach geöffnet, nachdem Passanten üble Gerüche gemeldet hatten. Die Polizei kam der Frau durch die Aufzeichnungen von Überwachungskameras auf die Spur: Immer wieder kehrte die Frau zu dem Schließfach zurück, um weitere Münzen einzuwerfen.