Hamburger Flughafen stellt Betrieb nach Stromausfall ein

Nach einem Stromausfall hat der Hamburger Flughafen seinen Betrieb für den gesamten Sonntag komplett eingestellt. „Es ist nicht gelungen, den Fehler zu beheben“, teilte der Airport am Nachmittag auf seiner Website mit. Passagiere sollten sich für Umbuchungen und andere Belange direkt an die jeweilige Fluggesellschaft wenden. Grund für den Stromausfall sei ein Kurzschluss.

Ursache unklar

Die Techniker arbeiteten mit Hochdruck an der Wiederaufnahme des Betriebs, sagte die Sprecherin. An solch einen massiven Ausfall in der Vergangenheit konnte sie sich nicht erinnern. Zunächst gab es keine Erklärungen dafür, warum der Flughafen so großflächig getroffen wurde.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Flugzeuge, die am Vormittag noch im Anflug auf Hamburg waren, seien umgeleitet worden. Eine Sprecherin des Flughafens Hannover bestätigte, dass bereits mehrere Maschinen, die Hamburg anfliegen sollten, in der niedersächsischen Landeshauptstadt gelandet seien.

In Hamburg wurde auch die Zufahrt zum Flughafen gesperrt, weil sich die gestrandeten Passagiere vor dem Gebäude aufhalten mussten. Wie viele Fluggäste von den Flugausfällen bereits betroffen sind, konnte die Sprecherin zunächst nicht sagen.

Rund 60 Fluggesellschaften steuern den Hamburger Airport an, der 2017 mehr als 17 Millionen Passagiere verzeichnete.