Klare Nummer eins als Arbeitssprache

Rund 13 Prozent der EU-Bürger sprechen Englisch als Muttersprache - mit dem Ausstieg des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union wird es ab März kommenden Jahres nur mehr ein Bruchteil davon sein. Englisch bleibt - dank Irland und Malta - aus heutiger Sicht aber nicht nur Amtssprache, sondern auch in einer EU-27 die am weitesten verbreitete Sprache. Aus diesem Grund dürfte sich so schnell auch wenig an der bisherigen Sprachregelung der Europäischen Union ändern, in der Englisch als Hauptarbeitssprache derzeit klar die Nase vorn hat.

Lesen Sie mehr …