Formel 1: PS-Nachteil für Hamilton in Montreal

Die Ausgangsposition beim Kanada-Grand-Prix könnte für WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton besser sein. Der für Montreal erhoffte neue, stärkere Antrieb lässt auf sich warten. „Wegen Qualitätsproblemen“, wie das Mercedes-Team offiziell begründete.

„Ausgesprochen unglücklich“ ist Hamilton, dem der PS-Nachteil gerade in Kanada zu einem entscheidenden Nachteil gereichen könnte. Sein vierter Sieg in Montreal in Folge ist damit allerdings noch nicht abgehakt, wenngleich Hamilton die Favoritenrolle Sebastian Vettel im Ferrari und Red Bull zuwies.

Mehr dazu in sport.ORF.at