Themenüberblick

Schatten über den Beziehungen

Mit Amtsantritt der ÖVP-FPÖ-Koalition hat Israel seine Haltung klargemacht: Es werde keine Zusammenarbeit mit den Ministern der FPÖ geben, vorläufig „nur berufliche Kontakte“ auf Beamtenebene, wie es hieß. Bei seiner mehrtägigen Reise nach Israel versucht Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) nun trotz der Schatten über den Beziehungen den diplomatischen Spagat. Es gilt, die Beziehungen zu entspannen. Zwar gilt sein Verhältnis zu Premier Benjamin Netanjahu als gut, dennoch ist die Reise nach Meinung von Experten ein heikles Unterfangen.

Lesen Sie mehr …