Gefangenenfreilassung: Telefonat Putin - Poroschenko

Entspannungssignale zwischen den beiden verfeindeten Nachbarländern Russland und Ukraine. In einem seltenen Telefongespräch haben die Präsidenten beider Länder, Wladimir Putin und Petro Poroschenko, heute über die Freilassung von Häftlingen gesprochen. Während der Kreml von einem „Gefangenenaustausch“ sprach, war in Kiew von einer Freilassung „politischer Gefangener“ die Rede.

Poroschenko habe insbesondere auf Ukrainer verwiesen, die sich im Hungerstreik befinden, um gegen ihre Inhaftierung durch Russland zu protestieren, hieß es aus der ukrainischen Hauptstadt. Die Beziehungen zwischen Moskau und Kiew haben einen Tiefpunkt erreicht, nachdem Russland in Reaktion auf den prowestlichen Umsturz in der Ukraine vor vier Jahren die ukrainische Halbinsel Krim annektiert hat und die Separatisten in der Ostukraine unterstützt.