Keine Abschlusserklärung? - G-7-Gipfel vor Eklat

Der G-7-Gipfel in Kanada steht wegen des offenen Streits der anderen Partner mit US-Präsident Donald Trump vor dem Scheitern. Obwohl die ganze Nacht an Texten gearbeitet worden sei, stehe immer noch nicht fest, ob es die übliche gemeinsame Abschlusserklärung geben werde, erfuhr die dpa heute aus Teilnehmerkreisen.

Noch könne aber nicht davon gesprochen werden, dass es keine Chance mehr gebe, doch noch zu einer Lösung zu kommen. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hatte gestern erklärt, auch wenn es kein gemeinsames Abschlusskommunique gebe, sehe sie das G-7-Format der sieben westlichen Industrienationen USA, Kanada, Japan, Frankreich, Großbritannien, Deutschland und Italien nicht am Ende.

Abschließende Beratungen

Zuvor hatte der Gipfel im kanadischen La Malbaie seine abschließenden Beratungen aufgenommen. Am zweiten und letzten Tag des G-7-Treffens geht es unter anderem um den Klimawandel und Fragen der Geschlechtergerechtigkeit.