Deutscher Asylstreit: Seehofer fühlt sich missverstanden

Der deutsche Innenminister und Chef der bayrischen CSU sieht sich im Asylstreit mit der CDU der deutschen Kanzlerin Angela Merkel persönlich falsch verstanden. CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer „stellt uns als Provinzfürsten aus Bayern hin, die die europäische Idee nicht verstanden haben“, so Seehofers Replik gestern in der „Süddeutschen Zeitung“ auf einen Brief von Kramp-Karrenbauer. Und Seehofer spielt den Ball zurück: Nicht die CSU, sondern „die CDU spaltet den Kontinent“. Freitagabend wurde zudem bekannt, dass Seehofer die Chefin des in der Kritik stehenden deutschen Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Jutta Cordt, hinauswarf.

Mehr dazu in „CDU hat Spaltung Europas herbeigeführt“