Themenüberblick

Mitsingen war nicht immer en vogue

Rund um sportliche Großereignisse wie die Fußball-WM flammt die Diskussion zu den Gesangskünsten der Spieler verlässlich auf: Wer für das Nationalteam spielt, sollte auch die Hymne des Landes singen, lautet die Forderung einiger Fußballfans und -funktionäre. Manche setzen sich gar für eine Sangespflicht für Teamspieler ein. Diese Rufe sind besonders laut, wenn die Mannschaften verlieren - siehe etwa zuletzt Deutschland. Denn nur wer gewinnt, dem wird verziehen, wenn er bei der Hymne eine Runde aussetzt. Das war nicht immer so - auch in Österreich.

Lesen Sie mehr …