Tennis: Thiem sucht vor Wimbledon Präzision

Dominic Thiem fährt mit einer verpatzten Generalprobe im Gepäck zum am 2. Juli beginnenden Grand-Slam-Tennisturnier von Wimbledon. Bei der Schlappe im Achtelfinale von Halle gestern brachte sich der Niederösterreicher mit unpräzisem Spiel - speziell beim Service - selbst in die Bredouille. „Zu kurz, zu langsam“, lautete das Resumee des 24-Jährigen, der sich von der schwachen Leistung trotzdem nicht aus der Bahn werfen lässt.

Mehr dazu in sport.ORF.at