Themenüberblick

„Wir wollen ein paar abgeben“

Italiens neue Regierung gibt sich in der Flüchtlingsfrage hart: Das Land könne keine Asylsuchenden aus anderen EU-Ländern mehr aufnehmen, sagte Innenminister Matteo Salvini gegenüber dem „Spiegel“. Dabei geht es um die Forderung Deutschlands, etwa bereits in Italien registrierte Asylwerber zurückzunehmen. „Im Gegenteil: Wir wollen ein paar abgeben“, so der Chef der rechtspopulistischen Lega. Dass er damit auch die Zukunft der deutschen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Hand hat, sei ihm bewusst. Aber für ihn steht ohnedies die Zukunft der gesamten EU auf dem Spiel.

Lesen Sie mehr …