Themenüberblick

Drastische Warnungen

Am Sonntag beraten in Brüssel Vertreterinnen und Vertreter mehrerer EU-Staaten über den weiteren Kurs in der Asyl- bzw. Flüchtlingspolitik. Die Ausgangslage ist denkbar schwierig: In Deutschland spaltet das Thema die Koalition. Die neue italienische Regierung will praktisch keine Flüchtlinge mehr aufnehmen. Die mittel- und osteuropäischen Visegrad-Staaten beharren auf ihrer „Boykotthaltung“. Wie verfahren die Lage ist, brachte EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani am Samstag mit drastischen Worten auf den Punkt. Er warnte vor einem Auseinanderbrechen der Union.

Lesen Sie mehr …