Über 18.000 Bauarbeiter demonstrierten in Zürich

Über 18.000 Schweizer Bauarbeiter haben gestern in Zürich für die Pension mit 60, mehr Lohn und besseren Schutz für ältere Bauarbeiter demonstriert. Sollte der Baumeisterverband Lösungen verweigern, drohen die Gewerkschaften mit Streik.

Mit Tröten, Trillerpfeifen und Fahnen marschierten die Bauarbeiter ab 13 Uhr vom Central durch die Zürcher Innenstadt zum Helvetiaplatz. Angeführt wurde der Demonstrationszug von einem Bagger.

„Größte Bauarbeiterdemo“ in Zürich

Die Gewerkschaften Unia und Syna hatten zur bewilligten Kundgebung aufgerufen - über 18.000 Bauarbeiter aus der ganzen Schweiz folgten diesem Aufruf. Das seien deutlich mehr als erwartet, teilten die Organisatoren mit. Und Nico Lutz, Unia-Sektorleiter Bau, sagte bei der Schlusskundgebung auf dem Helvetiaplatz, es sei „die größte Bauarbeiterdemo, die Zürich je gesehen hat“.

Die Stadtpolizei Zürich schreibt in ihrer Mitteilung von einer „friedlichen Demonstration“ mit weit über 10.000 Personen, die sich kurz nach 15.30 Uhr auf dem Helvetiaplatz auflöste.