Barbara Teiber zur neuen GPA-Vorsitzenden gewählt

Der Generationswechsel in der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) ist vollzogen: Die 40-jährige Barbara Teiber wurde gestern Nachmittag vom Bundesvorstand mit 90,53 Prozent zur Chefin der größten Gewerkschaftsteilorganisation gewählt. Sie folgt Wolfgang Katzian nach, der jetzt Präsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) ist.

Die neue GPA-Vorsitzende Barbara Treiber

APA/Georg Hochmuth

Teibers wichtigster Schwerpunkt ist das Thema Arbeitszeit: „Nicht die Verlängerung der Arbeitszeit, sondern ihre sukzessive Verkürzung steht auf dem Programm“, heißt es in einer Aussendung.

Teiber warnt Regierung

Im Ö1-Morgenjournal riet Teiber der Regierung, den Entwurf zum Arbeitszeitgesetz in den Reißwolf zu werfen. Andernfalls sei die Sozialpartnerschaft in Gefahr.

Audio dazu in oe1.ORF.at

Neue Bundesgeschäftsführung

Personelle Veränderungen gab es unterdessen auch in der Bundesgeschäftsführung der GPA-djp. Karl Dürtscher wurde - in Nachfolge der in die Pension verabschiedeten Dwora Stein - zum neuen Bundesgeschäftsführer bestellt. Seine bisherige Funktion als stv. Bundesgeschäftsführer übt künftig Agnes Streissler-Führer aus. Neu in die Bundesgeschäftsführung aufgenommen wurde der 46-jährige Ökonom David Mum.