Bekannter Oppositioneller in Türkei verhaftet

Nach den Wahlen in der Türkei ist ein bekannter Oppositionspolitiker verhaftet worden. Eren Erdem, Ex-Abgeordneter der Partei CHP und stellvertretender Parteichef in Istanbul, twitterte heute Früh, die Polizei habe ihn vor seiner Wohnung in Ankara abgeholt. „Den Grund kenne ich nicht.“ Auch die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete von der Verhaftung.

Eren Erdem

APA/AFP/CUMHURIYET DAILY NEWSPAPER/Necati Savas

Die Nachrichtenagentur DHA meldete, die Staatsanwaltschaft in Istanbul ermittle gegen Erdem wegen seiner früheren Funktion als Chefredakteur der regierungskritischen Zeitung „Karsi Gazete“. Ihm werde unter anderem die „Unterstützung einer bewaffneten Terrororganisation“ vorgeworfen. Weil Fluchtgefahr bestehe, sei er inhaftiert worden. Erdem drohten bis zu 22 Jahre Haft.

Erdem ist als scharfer Kritiker des Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan bekannt. Erdogan hatte die Präsidentenwahl am vergangenen Wochenende mit knapp 53 Prozent erneut gewonnen. Seine Regierungsallianz gewann auch die Mehrheit im Parlament. Unter dem nach einem Putschversuch im Jahr 2016 eingeführten Ausnahmezustand sind viele Regierungskritiker inhaftiert.