Medienbericht: Trump spekuliert mit WTO-Austritt

US-Präsident Donald Trump hat sich einem Medienbericht zufolge für einen Austritt der USA aus der Welthandelsorganisation (WTO) ausgesprochen. Trump habe das „100-mal“ angedroht, berichtete das Nachrichtenportal Axios heute unter Berufung auf einen Insider.

Der US-Präsident habe demnach erklärt: „Ich weiß nicht, warum wir Mitglied sind. Die WTO wurde von der restlichen Welt geschaffen, um die USA über den Tisch zu ziehen.“

Unter Berufung auf mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen hieß es zudem, Trumps Wirtschaftsberater steuerten gegen, wenn er diesen Vorschlag mache. Einer Umsetzung stehe auch im Weg, dass für den Schritt die Zustimmung des Kongresses nötig wäre.

Mnuchin: „Fake News“

Finanzminister Steven Mnuchin bezeichnete den Bericht als „Fake News“ und als „Übertreibung“. Der Präsident betrachte einige Regelungen bei der WTO als „nicht fair“, sei aber sehr auf freien Handel bedacht.