Fast 100 Grad minus: Neuer Kälterekord in der Antarktis

Die niedrigste auf der Erdoberfläche gemessene Temperatur beträgt minus 98,6 Celsius. Eine Forschergruppe um Ted Scambos von der University of Colorado in Boulder ermittelte diesen Wert bei der Auswertung von Satellitenmessungen in der Antarktis.

Insgesamt entdeckten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Zeitraum 2004 bis 2016 mehr als 150 Messwerte unter minus 90 Grad in der Region. Ihre Studie ist im Fachmagazin „Geophysical Research Letters“ erschienen.

Lange Zeit hatte die Messung an der Antarktis-Station Wostok Bestand, an der am 23. Juli 1983 die bis dato niedrigste Lufttemperatur von minus 89,2 Grad gemessen worden war.