„Richtig“ zu essen, muss man lernen

Der Karottenbrei wird freudig verschlungen, die pürierte Zucchini dagegen ausgespuckt: Was Babys gerne essen und was nicht, hängt von allerlei Faktoren ab. Denn der Geschmackssinn des Menschen entwickelt sich bereits vor der Geburt und wird vor allem in den ersten Lebensjahren nachhaltig geprägt. Hier keine allzu eingeschränkten Vorlieben zu entwickeln, ist wichtig, um sich später ausgewogen zu ernähren. Noch entscheidender ist es aber, zu lernen, wann man satt ist. Vonseiten der Ernährungsmedizin gibt es einige Hinweise, wie das gelingen kann.

Lesen Sie mehr …