Urlauber in Tirol stirbt nach 300-Meter-Absturz

Ein 55-jähriger Urlauber aus Deutschland ist gestern in Prägraten in Osttirol rund 300 Meter über steil abfallendes, felsdurchsetztes Gelände abgestürzt und tödlich verunglückt. Der Mann dürfte auf einem nassen Steig ausgerutscht sein, teilte die Polizei mit. Der Notarzt des Rettungshubschraubers konnte nur noch den Tod des 55-Jährigen feststellen.

Mehr dazu in tirol.ORF.at

71-Jähriger stürzte 40 Meter ab

Ein 71-Jähriger Urlauber aus Deutschland stürzte unterdessen beim Abstieg vom Söllerpass in der Leutasch (Tirol) rund 40 Meter über felsiges Gelände ab. Bergretter und Alpinpolizisten mussten zum Verletzten aufsteigen, er wurde mit Kopfverletzungen in die Klinik Innsbruck geflogen.

Mehr dazu in tirol.ORF.at