Hartinger-Klein dementiert

Die Sparpläne der Bundesregierung im Gesundheitswesen lassen erneut die Wogen hochgehen. Der aktuelle Anlass: ein kolportierter Plan, wonach im Rahmen der Einsparungen bei der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) auch Spitäler geschlossen und etwa auch Personal reduziert werden soll. Die „Kronen Zeitung“ veröffentlichte am Sonntag ein entsprechendes Faksimile und schrieb, der Plan sei „fertig“. Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) ließ eiligst dementieren und ausrichten, sie kenne das Sparkonzept nicht. Empörte Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten.

Lesen Sie mehr …