Bürgermeister muss nach Hechtbiss zahlen

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Zu 14.000 Euro Schmerzensgeld ist der Bürgermeister von Hofstetten-Grünau in Niederösterreich verurteilt worden. Vor drei Jahren hatte ein Hecht im Badesee der Gemeinde einen Buben gebissen und verletzt.

Mehr dazu in noe.ORF.at