Australische Medienriesen fusionieren in Milliardendeal

Zwei der größten australischen Medienunternehmen, die TV-Produktionsfirma Nine Entertainment und der Zeitungsverlag Fairfax Media, haben überraschend ihre Fusion angekündigt. Der Deal soll 2,5 Mrd. Euro wert sein und Nine zum größten Spieler der Sparte machen, wie die beiden Unternehmen heute mitteilten. Nine soll einen Anteil von 51,1 Prozent des Unternehmens besitzen. Die für Ende 2018 erwartete Fusion benötigt aber noch die Zustimmung der Aktionäre und der Regulierungsbehörden.

Fairfax gehören unter anderem die beiden Tageszeitungen „Sydney Morning Herarld“ sowie „The Age“, Nine Entertainment ist vor allem für seinen Fernsehsender Channel Nine bekannt. Nach der Fusionierung wird das Unternehmen unter dem Namen Nine Fernsehprogramme, Videostreamingdienste, Zeitungen, Radiosender, mehrere Digitalgeschäfte sowie eine Immobilienwebsite zusammenführen.

Die beiden Unternehmen standen zuletzt wegen der wachsenden Konkurrenz auf dem Medienmarkt und sinkender Einkünfte unter Druck. Mit der Fusion sollen jährlich mehr als 30 Millionen Euro eingespart werden.