Erneut Streit über Donald Trumps Hollywood-Stern

Über den Stern von US-Präsident Donald Trump auf Hollywoods „Walk of Fame“ ist ein neuer Streit entbrannt. Wie der Stadtrat von West Hollywood gestern mitteilte, forderte das Gremium einstimmig die Entfernung des in den Gehsteig eingelassenen Sterns auf dem Hollywood Boulevard.

Nicht mit Hollywoods Werten vereinbar

Trumps Verhalten gegenüber Frauen, Einwanderern und seine Ablehnung von Klimaschutz sei nicht mit den Werten dieser Region zu vereinbaren, hieß es unter anderem zur Begründung des Antrags.

Die Stadtpolitikerinnen und Stadtpolitiker von West Hollywood wollten ihre Petition der Stadt Los Angeles und der Handelskammer von Hollywood, die den „Walk of Fame“ betreibt, vorlegen. Derzeit gäbe es keine Pläne, irgendeinen Stern von der Flaniermeile zu entfernen, hieß es in einer ersten Reaktion der Handelskammer. Man werde den Antrag aber prüfen.

Zertrümmter Stern von Donald Trump auf dem Walk of Fame

AP/Reed Saxon

Stern wiederholt beschädigt

Trump hat die Plakette 2007 für seine Fernsehsendungen erhalten. Der „Walk of Fame“ mit mehr als 2.600 Sternen im Zentrum von Hollywood ehrt Verdienste im Showgeschäft.

In den vergangenen Jahren war Trumps Plakette wiederholt beschädigt worden. Zuletzt hatte ein 24-jähriger Mann Ende Juli den Stern mit einer Spitzhacke demoliert. Er wurde wegen mutwilliger Beschädigung angeklagt.