Themenüberblick

„Wie mit Katapult weggeschleudert“

Mindestens zehn tote Wanderer und Wanderinnen, das ist die traurige Bilanz einer Sturzflut in der Raganello-Schlucht in der süditalienischen Region Kalabrien. Drei von wahrscheinlich fünf Vermissten wurden am Dienstagnachmittag entdeckt, 23 Menschen konnten kurz nach der Katastrophe gerettet werden, wie der Zivilschutz der Region bekanntgab. Die Todesopfer hatten laut den Beschreibungen offenbar keine Chance. Eine „wahre Lawine an Wasser“ sei auf sie zugekommen, so ein Augenzeuge. Sie seien „wie von einem Katapult weggeschleudert“ worden, so der Zivilschutz.

Lesen Sie mehr …