Themenüberblick

Projekte zu teuer und „nicht benötigt“

Malaysia versetzt Peking einen Dämpfer bei der Umsetzung seines gigantischen Infrastrukturprojekts, der „Neuen Seidenstraße“. Gleich mehrere Milliardenprojekte, die mit chinesischen Krediten und Staatsfirmen gebaut werden sollten, sagte Malaysia laut Medienberichten am Dienstag ab. Man wolle nicht „zu viel Geld, das wir nicht haben und nicht zurückzahlen können“, in Vorhaben investieren, „die wir für Malaysia nicht benötigen“, so Malaysias Premier Mahathir Mohamad. Die ungewöhnlich deutlichen Worte in Richtung Chinas folgen neuer Kritik am steigenden Einfluss Pekings in ärmeren Ländern.

Lesen Sie mehr …