Kickl für Strache der „beste Innenminister“

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat am Montag erstmals in seiner Funktion als Vizekanzler beim ORF-„Sommergespräch“ Platz genommen. Die Arbeit der Bundesregierung verteidigte Strache in allen Punkten, sei es in Sozial-, Personal- oder Migrationsfragen. Asylwerbende in der Lehre solle es künftig nicht mehr geben - und zwar ohne Ausnahme, so der FPÖ-Chef. Die „falschen Vorwürfe“ gegen Parteifreund Udo Landbauer seien nun geklärt, Landbauer sei „voll rehabilitiert“ und solle nun in den niederösterreichischen Landtag zurückkehren. Und in der Causa BVT sah der Vizekanzler keinerlei Anlass zur Sorge - denn Herbert Kickl (FPÖ) sei „der beste Innenminister der Zweiten Republik“.

Lesen Sie mehr …